Der österreichische Rechnungshof - Logo

Aktuelles

Nationales

Wiener Staatsoper: Kartenverkauf intransparent und unwirtschaftlich

Die Wiener Staatsoper GmbH hätte noch Potenzial, ihre Erlöse aus dem Kartenverkauf zu steigern. Das geht aus der Prüfung des Rechnungshofes hervor. Sowohl beim Vertrieb von Opernkarten als auch bei der Vergabe der Opernballkarten stießen die Prüferinnen und Prüfer auf unwirtschaftliche und teils intransparente Vorgangsweisen. Einsparungspotenzial sah der Rechnungshof auch beim Bühnenorchester. 

Intransparente Vergabe von Kartenkontingenten mit bester Sicht auf die Bühne
Der kaufmännische...

mehr lesen »

Nationales

Kulturhaus Dornbirn GmbH

Der Unternehmensgegenstand der Kulturhaus Dornbirn GmbH, die im Jahr 1983 gegründet wurde und im Eigentum der Stadt Dornbirn stand, umfasste die...

mehr lesen »

Nationales

Externe und interne Kontrolle rücken zusammen

Erstmals fand am 12. Juni eine gemeinsame Veranstaltung der externen und der internen Kontrolle statt. Zu der Veranstaltung haben das Institut für...

mehr lesen »

Nationales

Qualitätssicherung der Gemeindehaushaltsdaten

Der RH überprüfte von September 2016 bis Jänner 2017 die Qualitätssicherung der Gemeindehaushaltsdaten im Rahmen der Gebarungsstatistikverordnung...

mehr lesen »

Internationales

Visegrad 4+2 Treffen in Budapest

Am 5. und 6. Juni 2018 fand in Budapest das diesjährige V4+2 Treffen statt, zu dem neben den Obersten Kontrollbehörden (ORKB) Ungarn, Polen, Slowakei,...

mehr lesen »